zurück zur Startseite Schrift & Rede, Forschungsgruppe dt. Sprache    FDS - In eigener Sache
Diskussionsforum Archiv Bücher & Aufsätze Verschiedenes Impressum      

Nachrichten rund um die Rechtschreibreform

Die neuesten Kommentare


Zur vorherigen / nächsten Nachricht

Zu den Kommentaren zu dieser Nachricht | einen Kommentar dazu schreiben


17.08.2007
 

Der Sprachkreis Deutsch hat Geburtstag
(Die FDS wünscht alles Gute!)

In der Sommerausgabe 2007 der „Kritischen Ausgabe“ erschien auf S. 113 folgende Anzeige:


1947 wurde in Bern die Bubenberg-Gesellschaft gegründet. Seit 1999/2000 heißt der Verein Sprachkreis Deutsch (SKD). Auch nach sechzig Jahren setzen wir uns für gutes Deutsch ein und fühlen uns so jung wie unsere Sprache, die jeden Tag neu zur Welt kommt.

Als Präsident des Sprachkreises Deutsch wünsche ich der jungen Kritischen Ausgabe und ihren Lesern herzlich alles Gute. Ist es nicht eine Freude, in Studium und Beruf mit der deutschen Sprache umzugehen?

Als Gründungsmitglied der Schweizer Orthographischen Konferenz (www.sok.ch) hoffe ich, daß auch Deutschland bald zur Sachlichkeit zurückfindet und daß das dritte amtliche Regelwerk gründlich überarbeitet wird.

Als Berner und Schweizer bitte ich: «Heit Sorg (Habt Sorge) zum Eszett!» Unser liebes Deutsch verbindet Bern und Bonn. Möge es ihm in Bonn und Bern und überall wohlergehen.

Peter Zbinden, Präsident

Sprachkreis Deutsch
CH-3000 Bern
www.sprachkreis-deutsch.ch

Netzwerk deutsche Sprache
Für die Erhaltung der sprachlichen und kulturellen Vielfalt Europas





Diesen Beitrag drucken.


Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.
 

nach oben


Ihr Kommentar: Sie können diesen Beitrag kommentieren. Füllen Sie dazu die mit * versehenen Felder aus und klicken Sie auf „Kommentar eintragen“.

Sie können in Ihrem Kommentar fett und/oder kursiv schreiben: [b]Kommentar[/b] ergibt Kommentar, [i]Kommentar[/i] ergibt Kommentar. Mit der Eingabetaste („Enter“) erzwingen Sie einen Zeilenumbruch. Ein doppelter Bindestrich (- -) wird in einen Gedankenstrich (–), ein doppeltes Komma (,,) bzw. ein doppelter Akut (´´) werden in typographische Anführungszeichen („ bzw. “) umgewandelt, ferner werden >> bzw. << durch die entsprechenden französischen Anführungszeichen » bzw. « ersetzt.

Bitte beziehen Sie sich nach Möglichkeit auf die Ausgangsmeldung.
Für sonstige Diskussionen steht Ihnen unser Diskussionsforum zur Verfügung.
* Ihr Name:
E-Mail: (Wenn Sie eine E-Mail-Adresse angeben, wird diese angezeigt, damit andere mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.)
* Kommentar:
* Spamschutz:   Hier bitte die Zahl einhundertvierundfünfzig (in Ziffern) eintragen.
 


Zurück zur vorherigen Seite | zur Startseite


© 2004–2017: Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V.

Vorstand: Reinhard Markner, Walter Lachenmann, Jan-Martin Wagner
Mitglieder des Beirats: Herbert E. Brekle, Dieter Borchmeyer, Friedrich Forssman, Theodor Ickler, Michael Klett, Werner von Koppenfels, Hans Krieger, Burkhart Kroeber, Reiner Kunze, Horst H. Munske, Adolf Muschg, Sten Nadolny, Bernd Rüthers, Albert von Schirnding, Christian Stetter.

Webhosting: ALL-INKL.COM