zurück zur Startseite Schrift & Rede, Forschungsgruppe dt. Sprache    FDS - In eigener Sache
Diskussionsforum Archiv Bücher & Aufsätze Verschiedenes Impressum      

Theodor Icklers Sprachtagebuch

Die neuesten Kommentare


Zum vorherigen / nächsten Tagebucheintrag

Zu den Kommentaren zu diesem Tagebucheintrag | einen Kommentar dazu schreiben


03.08.2006
 

Dreck zu Geld
Lisa Walgenbach ist wieder in deutschen Großstädten unterwegs

Die Expertin, die auch die niedersächsische Landesregierung beraten hat, bietet vierstündige Kurse in neuester Rechtschreibung an, max. 16 Teilnehmer, Gebühr 290 Euro zzgl. Mwst., also netto 1.100 Euro pro Stunde für die Referentin oder in vier Stunden so viel, wie ich im ganzen Monat verdiene.
Irgend etwas muß ich falsch gemacht haben. Wie fühlt man sich, wenn man alle paar Monate das Gegenteil von dem unter die Leute bringt, was man zuvor angepriesen hat?



Diesen Beitrag drucken.

Kommentare zu »Dreck zu Geld«
Kommentar schreiben | neueste Kommentare zuoberst anzeigen | nach oben

Kommentar von Florian Bödecker, verfaßt am 04.08.2006 um 13.57 Uhr   Mail an
Adresse: http://www.sprachforschung.org/ickler/index.php?show=news&id=584#5183

Bei diesem Gehalt wird sie den Widerspruch in ihrer Arbeit verschmerzen können. Wie bei anderer Lohnarbeit auch ist ihr der Inhalt der Tätigkeit wohl eher äußerlich.

Allerdings ist das Jammern auf hohem Niveau. Frau Walgenbach verdient in vier Stunden so viel wie Herr Ickler im ganzen Monat. Was soll ich da als arbeitsloser Akademiker sagen? Für mich ist das so viel, wie ich im ganzen Jahr bekomme!

Ein Grund dafür ist übrigens, daß ich mich bislang nicht zu einem derartig hemmungslosen Opportunismus durchringen konnte, den Frau Walgenbach hier präsentiert.
Auch in der Pädagogik zählt heute die Verkäuflichkeit "kernloser Ware", über deren Gehalt man sich keine Gedanken machen darf. Das kann ich aber nicht. Der Verkauf von irgendwelchen Konzepten, die nicht Wahres enthalten, ist eben nicht mein Fall, aber sehr gefragt.

Aber vielleicht sollte ich umschulen. Wenn das Rechtschreibtraining so einträglich ist, sollte ich vielleicht das versuchen. Sprachwissenschaftliche Kenntnisse sind da ja eher hinderlich, und die Regeln kann ich auch auswendig lernen und anderen weitergeben.
 
 

Kommentar von Norbert Schäbler, verfaßt am 04.08.2006 um 14.42 Uhr   Mail an
Adresse: http://www.sprachforschung.org/ickler/index.php?show=news&id=584#5184

Aphorismen (als Trost für Unterbezahlte)

Glück ist ungleich Erfolg.
Glück ist die höchste Form des Entgelts.
Glück ist, entsprechend seiner Fähigkeiten und seines Charakters gebraucht zu werden.
 
 

Kommentar von Florian Bödecker, verfaßt am 04.08.2006 um 17.07 Uhr   Mail an
Adresse: http://www.sprachforschung.org/ickler/index.php?show=news&id=584#5185

Interessant ist, daß einem bei der Armut immer gleich das einfällt, oder?
 
 

Kommentar von Norbert Schäbler, verfaßt am 05.08.2006 um 11.35 Uhr   Mail an
Adresse: http://www.sprachforschung.org/ickler/index.php?show=news&id=584#5200

„Denn das Gute liegt so nah“

Interessant ist auch, daß man – nach dem Blick über den nachbarlichen Zaun – seine vielen kleinen Reichtümer allzu gerne als Armut deutet.
 
 

Kommentar von Jan-Martin Wagner, verfaßt am 11.03.2007 um 22.30 Uhr  
Adresse: http://www.sprachforschung.org/ickler/index.php?show=news&id=584#7956

Noch ein Geschäftemacher:

»Buchempfehlung
Dr. Horst Fröhler
Rechtschreibung 2006 Standardausgabe
Alle neuen Regeln - alle neuen Wörter
Mit Berücksichtigung aller Reformschritte von 1996 - 2006 inklusive der neuen ÖNORM A 1080 Ausgabe Jänner 2007, ca. 255 Seiten, Softcover«

http://www.oe-journal.at/Aktuelles/!2007/0207/W2/11902oenorm.htm (19. 02. 07)
 
 

Kommentar von Theodor Ickler, verfaßt am 08.07.2016 um 05.36 Uhr  
Adresse: http://www.sprachforschung.org/ickler/index.php?show=news&id=584#32785

Da Horst Fröhler die Rechtschreibung mit dem Duden identifiziert, kann in seinen Augen „niemand, aber auch wirklich niemand rechtschreiben“ (Horst Fröhler: Rechtschreibreform – Ja oder Nein? Wien 1997:28 u.ö.) Vgl. Horst Fröhler: Neue Wege in der Rechtschreibdidaktik. Wien 2006: „Niemand beherrscht die Rechtschreibung, aber wirklich niemand.“ (119) Dazu erzählt er vom Eingeständnis des Dudenchefs Drosdowski, auch er sehe täglich in den Wörterbüchern nach, die er selbst herausgegeben habe.
 
 

nach oben


Ihr Kommentar: Sie können diesen Beitrag kommentieren. Füllen Sie dazu die mit * versehenen Felder aus und klicken Sie auf „Kommentar eintragen“.

Sie können in Ihrem Kommentar fett und/oder kursiv schreiben: [b]Kommentar[/b] ergibt Kommentar, [i]Kommentar[/i] ergibt Kommentar. Mit der Eingabetaste („Enter“) erzwingen Sie einen Zeilenumbruch. Ein doppelter Bindestrich (- -) wird in einen Gedankenstrich (–), ein doppeltes Komma (,,) bzw. ein doppelter Akut (´´) werden in typographische Anführungszeichen („ bzw. “) umgewandelt, ferner werden >> bzw. << durch die entsprechenden französischen Anführungszeichen » bzw. « ersetzt.

Bitte beziehen Sie sich nach Möglichkeit auf die Ausgangsmeldung.
Für sonstige Diskussionen steht Ihnen unser Diskussionsforum zur Verfügung.
* Ihr Name:
E-Mail:
(Wenn Sie eine E-Mail-Adresse angeben, wird diese angezeigt, damit andere mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.)
* Kommentar:
* Spamschutz: refresh Image CAPTCHA Image
  Bitte tragen Sie die Zeichenfolge in das Feld rechts ein. Falls Sie Schwierigkeiten haben, sie zu erkennen, können Sie sich mit einem Klick auf die grünen Pfeile eine andere Zeichenfolge vorgeben lassen.
  TESTBETRIEB; das funktioniert noch nicht! Bitte wählen Sie zur Kommentareingabe wieder die neuesten Kommentare zuoberst aus.


Zurück zur vorherigen Seite | zur Tagebuchübersicht


© 2004–2018: Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V.

Vorstand: Reinhard Markner, Walter Lachenmann, Jan-Martin Wagner
Mitglieder des Beirats: Herbert E. Brekle, Dieter Borchmeyer, Friedrich Forssman, Theodor Ickler, Michael Klett, Werner von Koppenfels, Hans Krieger, Burkhart Kroeber, Reiner Kunze, Horst H. Munske, Adolf Muschg, Sten Nadolny, Bernd Rüthers, Albert von Schirnding, Christian Stetter.

Webhosting: ALL-INKL.COM