zurück zur Startseite Schrift & Rede, Forschungsgruppe dt. Sprache    FDS - In eigener Sache
Unter den Diskussionsthemen nach
           
Im Forum nach

Diskussionsforum

Zurück zum Forenbereich
»Sprache und Politik«


Beiträge zum Thema

»Der Rat hat nicht verzagt
Weiterwursteln!«

Älteste Beiträge zuoberst anzeigen | nach unten


Christoph Schatte
Poznan

Dieser Beitrag wurde am 22.09.2006 um 18.22 Uhr eingetragen.
Adresse: http://www.sprachforschung.org/forum/show_comments.php?topic_id=90#955


Die Schweizer warten klugerweise wenigstens drei Jahre ab, angesichts der Drohung von Zehetmair, den Prozeß der Reform zur Dauerinstitution, d.h. zum Ding werden zu lassen.
Die Entwicklung des Sprachgebrauchs tut nichts zur Sache, denn es geht um die Entwicklung der Schreibgewohnheiten in demselben Sprachgebrauch. Im Falle der semantisch nicht distinktiven Schreibweisen von Fügungen "blank putzen" vs. "blankputzen" (und Hunderten Resultatsadjektive ans Verb koppelnden) wird der Rat also mit stochastischem Auge die Dinge verfolgen und dann jährlich oder quartalsweise den im Geschäft befindlichen Verlagen anheimstellen, ein neues "Rechtschreibwörterbuch" herauszugeben, das das eine oder das andere hie zuläßt und da verbietet.
Das Geschäft wird ein gewaltiges sein, die Geschäftigkeit auch.
nach oben


Zurück zur Themenübersicht | nach oben


© 2004–2017: Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V.

Vorstand: Reinhard Markner, Walter Lachenmann, Jan-Martin Wagner
Mitglieder des Beirats: Herbert E. Brekle, Dieter Borchmeyer, Friedrich Forssman, Theodor Ickler, Michael Klett, Werner von Koppenfels, Hans Krieger, Burkhart Kroeber, Reiner Kunze, Horst H. Munske, Adolf Muschg, Sten Nadolny, Bernd Rüthers, Albert von Schirnding, Christian Stetter.

Webhosting: ALL-INKL.COM