zurück zur Startseite Schrift & Rede, Forschungsgruppe dt. Sprache    FDS - In eigener Sache
Unter den Diskussionsthemen nach
           
Im Forum nach

Diskussionsforum

Zurück zum Forenbereich
»Übrigens ...«


Beiträge zum Thema

»Aus dem Wortschatz der ehemaligen DDR«

Älteste Beiträge zuoberst anzeigen | nach unten


Edelgard Mank
Düsseldorf

Dieser Beitrag wurde am 09.11.2009 um 18.53 Uhr eingetragen.
Adresse: http://www.sprachforschung.org/forum/show_comments.php?topic_id=242#5581


„Broiler“ für „Brathähnchen, „Sättigungsbeilage“ für Kartoffeln, Nudeln, Reis usw. und „ARD“ für „Außer Raum Dresden“ („Tal der Ahnungslosen“, in dem man kein Westfernsehen empfangen konnte) kennt bestimmt jeder aus der Sprache der ehemaligen DDR.
Heute hörte ich zum ersten Mal etwas Neues:
Zur Militärparade des Jahrestags der DDR wurden Fähnchen an die Spalier stehenden Zuschauer verteilt, und diese Fähnchen hießen – entsprechend den „Sichtelementen“ für Poster und Plakat http://de.wikipedia.org/wiki/DDR-SprachgebrauchWinkelemente (heute gehört auf phoenix anläßlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls). – Köstlich!
Das Bemühen der Sprachregler in der ehemaligen DDR, Begriffe zu umgehen, die christlicher oder anderer unerwünschter Herkunft waren, mußte den Kabarettisten auf den Plan rufen, so geschehen in „Jahresend(flügel)figur“ für „Weihnachtsengel“ und „Textilverbundelement“ für „Knopf“ (ebenda).
nach oben


Zurück zur Themenübersicht | nach oben


© 2004–2017: Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V.

Vorstand: Reinhard Markner, Walter Lachenmann, Jan-Martin Wagner
Mitglieder des Beirats: Herbert E. Brekle, Dieter Borchmeyer, Friedrich Forssman, Theodor Ickler, Michael Klett, Werner von Koppenfels, Hans Krieger, Burkhart Kroeber, Reiner Kunze, Horst H. Munske, Adolf Muschg, Sten Nadolny, Bernd Rüthers, Albert von Schirnding, Christian Stetter.

Webhosting: ALL-INKL.COM