zurück zur Startseite Schrift & Rede, Forschungsgruppe dt. Sprache    FDS - In eigener Sache
Unter den Diskussionsthemen nach
           
Im Forum nach

Diskussionsforum

Zurück zum Forenbereich
»Übrigens ...«


Beiträge zum Thema

»Versprecher«

Älteste Beiträge zuoberst anzeigen | nach unten


Tanja Gerber
Olten

Dieser Beitrag wurde am 29.05.2010 um 06.56 Uhr eingetragen.
Adresse: http://www.sprachforschung.org/forum/show_comments.php?topic_id=166#6452


Unter dem Titel "Bambi Goreng"

präsentiert Langenscheidt 120 neue Übelsetzungen (Sprachpannen auf Schildern)
nach oben

Robert Roth
Gau-Algesheim

Dieser Beitrag wurde am 27.01.2010 um 20.15 Uhr eingetragen.
Adresse: http://www.sprachforschung.org/forum/show_comments.php?topic_id=166#5974


Váncouver ist in aller Munde.

Irgend jemand hat die Betonung des Namens des guten alten Capt. George Vancouver (Entdecker, Begleiter auf Capt. Cook´s dritter und letzter Reise) schweitzgemäß versetzt... und alle plappern nach, Radio, Fernsehen, jeder Schwätzer.
Sogar Wiki weiß es besser.
"Wär hätt´s erfunde"?
nach oben

Wolfram Metz
Den Haag, Niederlande

Dieser Beitrag wurde am 22.12.2009 um 10.16 Uhr eingetragen.
Adresse: http://www.sprachforschung.org/forum/show_comments.php?topic_id=166#5764


Erst rasen für die Rente, jetzt noch das andere – es müßte doch mit dem Teufel zugehen, wenn wir's so nicht schafften!
nach oben

Tanja Gerber
Olten

Dieser Beitrag wurde am 22.12.2009 um 06.25 Uhr eingetragen.
Adresse: http://www.sprachforschung.org/forum/show_comments.php?topic_id=166#5762


«Nein zum Renten-Bumsen»

Ob der SP Schweiz dieser Verschreiber tatsächlich unangenehm ist?
Statt baisser (abbauen) steht baiser (küssen, bumsen) auf dem Prospekt. Entsprechend ruft die Partei auf, gegen das «Bumsen» von Renten zu stimmen (Non à la baise des rentes).

(20Minuten Online – Nachrichten/Panorama vom 21.12.2009)
nach oben

Tanja Gerber
Olten

Dieser Beitrag wurde am 08.11.2009 um 07.52 Uhr eingetragen.
Adresse: http://www.sprachforschung.org/forum/show_comments.php?topic_id=166#5576


Der Fünfer und das Weggli

Sollten Sie mehr wissen wollen über die Schweiz, empfiehlt sich der Einstieg in das kleine Wirtschaftswörterbuch „Schwyzerdütsch-Deutsch“ vom Wirtschaftsmagazin „brand eins“ in Hamburg. Köstlich, was man im hohen Norden unter einem Weggli im Paradies für Chischte versteht. E guete Zmorge!

Tagesanzeiger – Leben – Gesellschaft, erstellt am 07.11.2009
unter: Liebe Norddeutsche, das ist ein Weggli
nach oben

verschoben


Dieser Beitrag wurde am 08.02.2008 um 11.25 Uhr eingetragen.
Adresse: http://www.sprachforschung.org/forum/show_comments.php?topic_id=166#2936


Kommentar von Tobias Bluhme, verfaßt am 08.02.2008 um 09.33 Uhr

Am 8.2.2008 in der Sendung "Odysso" (SWR3):

"Wer lange Zeit mit seinen Ernährungsgewohnheiten Raubau am Körper treibt..."

Gemeint war "Raubbau"; wäre man "rauh" gewohnt, wäre der Versprecher nicht passiert...
nach oben


Zurück zur Themenübersicht | nach oben


© 2004–2017: Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V.

Vorstand: Reinhard Markner, Walter Lachenmann, Jan-Martin Wagner
Mitglieder des Beirats: Herbert E. Brekle, Dieter Borchmeyer, Friedrich Forssman, Theodor Ickler, Michael Klett, Werner von Koppenfels, Hans Krieger, Burkhart Kroeber, Reiner Kunze, Horst H. Munske, Adolf Muschg, Sten Nadolny, Bernd Rüthers, Albert von Schirnding, Christian Stetter.

Webhosting: ALL-INKL.COM